Amtliche Sportbootführerscheine


(c) Werner Langen
(c) Werner Langen

Wer auf Binnenschifffahrtsstraßen ein Sportboot mit einer Maschinenleistung von mehr als 15 PS führen will, benötigt eine amtliche Fahrerlaubnis (Sportbootführerschein Binnen). Dies gilt für den Rhein, dem Bodensee und einzelnen Berliner Gewässer bereits bei mehr als 5 PS.

Sportboote über 15 m Länge (gemessen ohne Bugspriet und Ruder) benötigen ein für die jeweilige Wasserstraße erforderliches Patent.

Auf den Seeschifffahrtsstraßen der Bundesrepublik ist zum Führen eines motorisierten Sportbootes mit mehr als 15 PS ebenfalls eine amtliche Fahrerlaubnis erforderlich, dies ist der Sportbootführerschein See.

Dies gilt für Sportboote, die mit einem Motor von mehr als 15 PS ausgerüstet sind.

 

(c) Werner Langen
(c) Werner Langen

Die Führerscheine werden nach einer bestandenen Prüfung vor amtlichen, vom Bundesministerium für Verkehr pp. bestellten Prüfungskommissionen ausgestellt.

Um an einer Prüfung teilnehmen zu können, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein.

Erforderlich ist weiterhin der Nachweis eines Erste Hilfe Lehrganges, der durch die Ablichtung eines Kfz Führerscheines erbracht werden kann, ein Seh- und Hörtest, der auf die Erfordernisse der Schifffahrt abgestimmt ist (Form Vordruck) und ein Passfoto. Die Prüfungen sind gebührenpflichtig.